Seit mehr als 33 Jahren

Antisubventionsverfahren für duktiles Gusseisen mit Ursprung in Indien

Die Europäische Kommission hat ein Antisubventionsverfahren für die Einfuhren von Rohren aus duktilem Gusseisen (auch bekannt als Gusseisen mit Kugelgraphit) eingeleitet. Betroffen ist Ware, die ihren Ursprung in Indien hat.

Die hier betroffene Ware wird in den KN-Code ex 7303 00 10 und ex 7303 00 90 eingereiht.

Die Behauptung geht dahin, dass staatliche Subventionen im erheblichen Umfang erfolgten, die die Unternehmen in der Europäischen Union negativ betrifft.

Es wird daher abzuwarten sein, ob ein Antisubventionszoll auf die oben bezeichnete Ware eingeführt wird. Die Untersuchung wird binnen 13 Monaten abgeschlossen. Innerhalb von neun Monaten nach der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung können auch vorläufige Maßnahmen eingeführt werden.

Rechtsanwalt Anton Schmoll

Ihr Ansprechpartner

ABC-Straße 21
20354 Hamburg
T +49 (0) 40 / 36 96 15 0
F +49 (0) 40 / 36 96 15 15
E ow@owlaw.com
Weitere interessante Artikel zu diesem Thema

am

(Langzeit-)Lieferantenerklärungen richtig handhaben

Die Lieferantenerklärung gehört zu einem den wohl am häufigsten ausgestellten Handelsdokumenten i...

am

Antidumpingverfahren zu Rohren aus Mazedonien, Russland und Türkei

Mit der Bekanntmachung 2018/C 347/6 vom 28.09.1018 leitete die Europäische Union (EU) ein Antidump...

am

Vorläufige Antidumpingzölle auf E-Bikes aus China erlassen

Mit Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2018/1012 hat die Europäische Kommission vorläufige Antidump...