Der Mindestlohn entwickelt sich gerade für die Logistikbranche zum Ärgernis. Denn ob dieser für alle Spediteure Anwendung findet, bleibt gerade beim Einsatz ausländischer Fahrer zu oft noch unklar. Grenzüberschreitende Transporte durch im Ausland angestellte Fahrer, sind an der Tagesordnung; oft werden Fahrer aus „Billiglohnländern“ eingesetzt.

Dr. Wegner erklärt in der DVZ am 06. Oktober 2014 warum er meint, dass das Mindestlohngesetz gerade für die Logistikbranche hätte konkretisiert werden müssen und was Speditionen jetzt machen können, wenn Sie unsicher sind, ob sie unter das Mindestlohngesetz fallen.

Ihr Ansprechpartner