Als Personaldienstleister sind Sie ebenfalls von der AWV-Meldepflicht betroffen. Denn wenn hier grenzüberschreitend Arbeitnehmer überlassen werden, finden im Regelfall hohe Zahlungen in unterschiedliche Länder statt. Diese liegen meist – je nach Zuschnitt des Unternehmens – bei über 12.500 € monatlich.

Wer in der Arbeitnehmerüberlassung tätig ist und Arbeitnehmer aus dem Ausland einsetzt oder aber ins Ausland verleiht, der sollte kritisch prüfen, ob er nicht der AWV-Meldepflicht als Personaldienstleister unterfällt.

Dieser Artikel wurde am 23. September 2023 erstellt. Die fachliche Zweitprüfung hat Rechtsanwalt Dr. Tristan Wegner durchgeführt.

Ihr Ansprechpartner

  • Rechtsanwalt, Partner
    ABC-Str. 21
    20354 Hamburg
    Dr. Tristan Wegner ist seit 2013 als Rechtsanwalt im internationalen Handels- und Transportrecht tätig und hat über 10 Jahre Erfahrung. Er ist Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht. Er ist geschäftsführender Partner der Kanzlei. Herr Dr. Wegner war für eine international führende Kanzlei im Zoll– und Außenwirtschaftsrecht sowie für die Zollfahndung tätig und hat zum internationalen Handel promoviert. Rechtsanwalt Dr. Wegner ist regelmäßig in der Fachpresse und veröffentlicht Aufsätze. Er ist Mitglied im Versicherungswissenschaftlichen Verein Hamburg, der Deutschen Initiative junger Schiedsrechtler (DIS40) sowie dem Europäischen Forum für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll, dem Verein für Seerecht und der GMAA. Er ist zudem Dozent und Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg.