Kombinierte Nomenklatur für 2013 veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat die neue Kombinierte Nomenklatur für 2013 veröffentlicht. Die neue Fassung ist ab dem 01.01.2013 gültig und kann schon jetzt im Amtsblatt der Europäischen Union abgerufen werden (Link zur neuen Kombinierten Nomenklatur).

Zweck der Kombinierten Nomenklatur

Die Kombinierte Nomenklatur dient der Erfassung des Handels innerhalb der Gemeinschaft und des Außenhandels. Waren werden unter eine bestimmte Tarifnummer eingereiht. Von dieser Einreihung hängt unter anderem auch die Gewährung bestimmter Zollsätze ab. Der Vorgang der Einreihung führt häufig zu Schwierigkeiten, wenn mehrere Zolltarifnummern für eine Ware in Betracht kommen. In diesen Fällen kann sich die Einholung einer verbindlichen Zolltarifauskunft lohnen.

Jedes Jahr im Herbst wird eine überarbeitete Fassung der Kombinierten Nomenklatur herausgegeben. Dabei können neue Zolltarifnummern eingeführt und bestehende Zolltarifnummern aufgegeben werden. Insbesondere, wer Waren im vereinfachte Zollverfahren bzw. dem Anschreibeverfahren anmeldet, muss hier auf Änderungen achtgeben, da Bewilligungen häufig für bestimmte Warenkreise gewährt werden, die sich auf die ersten Ziffern der Zolltarifnummer beziehen.

Rechtsanwalt Anton Schmoll

Ihr Ansprechpartner

ABC-Straße 21
20354 Hamburg
T +49 (0) 40 / 36 96 15 0
F +49 (0) 40 / 36 96 15 15
E ow@owlaw.com