arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up facebook instagram pinterest quotes-left search twitter O&W Attorneys at law

Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO) werden durch den Unionszollkodex (UZK) zahlreiche Vorteile bei Zollkontrollen gegenüber anderen Wirtschaftsbeteiligten gewährt. Nach Art. 171 UZK kann eine Zollanmeldung auch schon vor der Gestellung der Waren abgeben werden. Möchte die zuständige Zollstelle in diesem Fall eine Warenbeschau vornehmen, muss sie dies nach Art. 24 Abs. 3 der Delegierten Verordnung zum UZK (UZK-DA) dem AEO vor der Gestellung der Waren mitteilen.

Diese Begünstigung gilt für alle Bewilligungsarten des AEO und unabhängig davon, ob der AEO als Anmelder oder Vertreter auftritt. Die deutsche Zollverwaltung hat auf ihrer Webseite mitgeteilt, dass sie diese nationale Gewährung dieses Vorteils nun in der Umsetzung befinde. Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte könnten somit in Kürze von frühzeitigen Mitteilungen von Beschaumaßnahmen profitieren.

Der AEO-Status hat neben diesem auch viele andere Vorteile, die es Wirtschaftsbeteiligten ermöglichen, die Zollformalitäten schneller und kostengünstiger erledigen zu lassen.

Bei Fragen rund um den Status des AEO helfen wir Ihnen weiter.

Für Unternehmen: 15 Minuten kostenlose Erstberatung+49 40 369615-0oder senden Sie eine E-Mail

Ihr Ansprechpartner