Kombinierte Nomenklatur für 2016 veröffentlicht

Mit Durchführungsverordnung (EU) 2015/1754 wurde im Amtsblatt der Europäischen Union die Kombinierte Nomenklatur (KN) für 2016 veröffentlicht. Sämtliche Waren können in eine der Codenummern der KN eingereiht werden. Dies hat Bedeutung für das Außenwirtschafts-, Zoll– und Verbrauchssteuerrecht. Die KN wird jährlich an die wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen angepasst.

Neue KN gilt ab dem 01.01.2016

Die neue KN ist ab dem 01.01.2016 anzuwenden. Dies stellt eine gute Gelegenheit dar, die Einreihung Ihrer Waren überprüfen zu lassen. Die neue KN bringt insbesondere Änderungen mit sich bei “anderen lebenden Pflanzen” der Position 0602 und “Blumen und Blüten sowie deren Knospen” der Position 0603. Umfangreiche Änderungen hat auch das Kapitel 29 für “organische/chemische Erzeugnisse” erfahren. Verschiedene Erzeugnisse der chemischen Industrie des Kapitels 38 sowie “anderes keramisches Geschirr, andere keramische Haushalts- oder Hauswirtschaftsartikel, Hygiene- und Toilettenartikel” der Unterposition 6912 00 sind ebenfalls von den Änderungen betroffen.

Die zutreffende Einreihung der Ware entscheidet oft über den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Eine falsche Einreihung kann zudem schnell ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren nach sich ziehen. Wir raten deshalb, sich immer vorsorglich anwaltlich beraten zu lassen.
Rechtsanwalt Anton Schmoll

Ihr Ansprechpartner

ABC-Straße 21
20354 Hamburg
T +49 (0) 40 / 36 96 15 0
F +49 (0) 40 / 36 96 15 15
E ow@owlaw.com