Änderungen am Harmoniserten System

Die Weltzollorganisation sorgt in regelmäßigen Abständen dafür, dass das Harmonisierte System überarbeitet wird. Am 01.01.2017 wird dieses in Kraft treten und einige Änderungen mit sich bringen.

Das Harmonisierte System ist eine Klassifikation der Vereinten Nationen. Sie besteht aus ca. 5000 Codenummern und dient dazu, verschiedenste Waren einzuteilen.
Das Harmonisierte System ist die Basis für den Zolltarif der Europäischen Union und dient damit auch der Erhebung von Zöllen.

Änderungen im Harmonisierten System

Im Harmonisierten System 2017 werden nur Details verändert. Insbesondere betreffen die Änderungen Kapitel 28, 29, 30, 39, 69, 84 und 85. Dabei sind die Hauptänderungen für Waren aus dem landwirtschaftlichen Bereich und chemischen Bereich vorgenommen worden. Kleine Änderungen finden sich im Holz-Abschnitt und im Textil-Abschnitt, sowie bei den unedlen Metallen.

Für Unternehmen ist wichtig, dass die Positionen 2848, 6908 und 8469 gestrichen werden.

Richtige Zollnummer ist entscheidend

Die Einreihung der Ware in die richtige Zolltarifnummer ist für Unternehmen besonders wichtig. Von der richtigen Zollnummer hängen nämlich die Zollsätze und auch handelspolitische Maßnahmen, wie beispielsweise Antidumpingzölle und Ausgleichszölle, ab. Insofern lässt sich durch eine Eintarifierung in die richtige Zollnummer viel Geld sparen, bei einer falschen Einreihung drohen erhebliche Konsequenzen, sogar bis zu einem Strafverfahren.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie zu der Einreihung Ihrer Produkte Fragen haben.
Rechtsanwalt Anton Schmoll

Ihr Ansprechpartner

ABC-Straße 21
20354 Hamburg
T +49 (0) 40 / 36 96 15 0
F +49 (0) 40 / 36 96 15 15
E ow@owlaw.com