Einfuhrzoll für Getreide: Zeitweilige Aussetzung beschlossen

Die EU-Kommission hat beschlossen, dass der Einfuhrzoll für alle Einfuhren im Rahmen der Zollkontingente mit ermäßigten Zollsatz für bestimmte Getreidesorten ausgesetzt werden soll.

Das folgt aus der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1115/2012 der Kommission vom 28. November 2012 zur zeitweiligen Aussetzung der Einfuhrzölle auf bestimmte Getreidesorten im Wirtschaftsjahr 2012/13; ABl. L 329 vom 29.11.2012, S. 14.

Die Befreiung betrifft damit die Verordnung (EU) Nr. 642/2010 der Kommission vom 20. Juli 2010 hinsichtlich der Einfuhrzölle im Getreidesektor. Diese Maßnahme ist bis zum 30.06.2013 befristet. Betroffen sind  die Einfuhrzölle für folgende Sorten:

  • Weichweizen, anderer als hohe Qualität (KN-Code 1001 99 00)
  • Gerste (KN-Code 1003)

Die Befreiung gilt für alle Beförderungen, die spätestens am 30. Juni 2013 mit Ziel der Europäischen Union begonnen wurden. Der Nachweis kann durch das jeweilige Original des Transportdokuments erbracht werden.

 

Rechtsanwalt Anton Schmoll

Ihr Ansprechpartner

ABC-Straße 21
20354 Hamburg
T +49 (0) 40 / 36 96 15 0
F +49 (0) 40 / 36 96 15 15
E ow@owlaw.com