Der Beruf der Rechtsanwaltsfachangestellten ist äußerst vielfältig. Auszubildende, die bei uns tätig waren haben anschließend oft gemeint, dass es ihnen selten langweilig war. Dass der Beruf der Rechtsanwaltsfachangestellten (ReFa) so spannend ist, liegt daran, dass viele verschiedene Aufgaben im Arbeitsalltag gemeistert werden müssen – und dass man den Anwälten über die Schulter schauen kann.

Was macht man genau als Rechtsanwaltsfachangestellte?

Als Rechtsanwaltsfachangestellte hat man vielfältige Aufgabenbereiche. Zunächst ist man natürlich die erste Anlaufstelle für alle Kunden der Anwaltskanzlei. Egal, ob diese anrufen oder persönlich vorbeikommen – die Rechtsanwaltsfachangestellten sind oft die erste Anlaufstelle. Das erfordert teilweise natürlich eine gewisse Verantwortung. Denn man muss das Anliegen des Kunden schnell verstehen und ihn dann gegebenenfalls an den passenden Anwalt weiterleiten. Allerdings macht dieses den Beruf auch spannend – denn man ist gewissermaßen das „Aushängeschild“ einer Anwaltskanzlei.

Als Rechtsanwaltsfachangestellte (oft auch ReFa genannt) führt man zudem auch den gesamten Schriftverkehr mit Kunden, anderen Anwälten, Behörden oder Gerichten. Dabei hängen die Tätigkeiten oft davon ab, wie die Kanzlei organisiert ist. Teilweise kann man die Schreiben in eigener Verantwortung erstellen, teilweise werden diese von den Anwälten auch diktiert und müssen dann von der ReFa geschrieben, ausgedruckt und versendet werden.

Wo arbeitet man als Rechtsanwaltsfachangestellte?

Als Rechtsanwaltsfachangestellte kann man in verschiedenen Bereichen arbeiten. Man ist nicht darauf angewiesen in einer klassischen Anwaltskanzlei zu arbeiten – auch wenn hier wohl die meisten Rechtsanwaltsfachangestellten unterkommen.

Als Rechtsanwaltsfachangestellte kann man aber arbeiten in

Selbst wenn Sie also nicht in einer klassischen Rechtsanwaltskanzlei lernen sollten, so besteht später oft die Möglichkeit auch noch einmal zu wechseln.

Deine Ansprechpartnerin

 
  • Was sind Soft Skills? Soft Skills sind Fähigkeiten abseits von materiell Erlerntem, die insbesondere nach dem Studium im Berufsleben unersetzbar werden. Bei der Zusammenarbeit mit Mandanten und auch Kollegen ist es immens wichtig, dass die Kommunikation reibu

  • Was sind wissenschaftliche Mitarbeiter? Überwiegend wird der Begriff des wissenschaftlichen Mitarbeiters für diejenigen eingesetzt, die bereits das erste juristische Staatsexamen hinter sich gebracht haben. Sowohl in der Uni, als auch in Kanzleien und Untern

  • Wir freuen uns, heute mitzuteilen zu können, dass O&W Rechtsanwälte von Kununu als Top Arbeitgeber in 2022 ausgezeichnet wurde! Der Top Arbeitgeber Award wird seit vielen Jahren von Kununu vergeben und wird durch das Feedback der Mitarbeiter in den Unter

  • Der Rechtsfachwirt ist je nach konkreter Wahl der Weiterbildungsmöglichkeit als Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzunterricht ausgestaltet sein. Der Variante eines Fernstudiums wird allerdings heutzutage immer mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Es ist ein